Ich packe meine Tasche …

OLYMPUS DIGITAL CAMERASeit knapp einem Jahr habe ich eine Domke F-5XC und ich muss sagen, diese Tasche ist ein Packwunder.

Man muss sie allerdings etwas optimieren. Es ist eine relativ flache Tasche im Messenger-Stil. Ihre Besonderheit ist ein zweiter Zugang zum Hauptfach an der unteren Vorderseite.

Wenn man einen der beiden mitgelieferten Teiler senkrecht in die Tasche legt, so dass das Mittelteil an der Rückseite liegt und die beiden Endteile als Trenner im 90° Winkel befestigt werden, sowie der zweite Teiler als Boden auf den ersten Teiler gelegt wird, entstehen unten drei Fächer, in die genau die längeren Objektive passen. Oder zwei kleine Objektive hintereinander.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Für oben muss man sich dann zwei Teiler aus einer anderen Tasche borgen, für ebenfalls drei Fächer. Diese haben dann eine Höhe, dass eine M5 senkrecht hineinpasst. Da eine M1 etwas höher ist, könnte es knapp werden. Wenn man ein kurzes Objektiv an der Kamera hat, passt sie senkrecht in das mittlere Fach. Mit einem langen Objektiv lagere ich sie horizontal mit Objektiv nach unten.

In den verbleibenden Fächern können dann nochmal weitere Objektive oder ein Blitz untergebracht werden.

Für die kurzen Objektive habe ich zwei Rückdeckel miteinander verklebt, so das jeweils zwei Objektive eine Einheit bilden.

In einem der oberen Fächer ist inzwischen noch ein Quertrenner und ein Stoffsäckchen. In diesem habe ich Ersatzkarte, den Aufsteck-Miniblitz, einen Reinigungspinsel, einen Imbus-Schlüssel für die Stativplatte und einen Adapter mit X-Synchron-Buchse.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAWas habe ich nun drin:
Unten: 75er, 12-50er, 40-150er jeweils mit Sonnenblende in Parkposition
Oben: 9-18er (inkl. Sonnenblende) und Samyang 7,5 sowie 45er (inkl. Sonnenblende)und Sigma 30er, dann meine M5 mit 1.8/17er mit Sonnenblende in Arbeitsstellung in der Mitte. In einem Fach dann das Manfrotto Pixie (durchgesteckt bis unten) und das Zubehör-Säckchen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERADas ganze wiegt gut 3 kg und kann bequem getragen werden.

Nachteile der Tasche:
1. Sehr lauter Klettverschluss
2. Vortaschen nicht verschließbar, nur durch den Hauptdeckel notdürftig abgedeckt. Ich habe da Taschenlampe, Schreibstift und Reinigungsstift drin
3. Rückseitige Tasche ebenfalls nicht richtig verschlossen. Größe reicht für ein 8″ Tablett ohne Hülle
4. Kein Bodenschutz, nur geringer Wetterschutz.

Bitte darauf achten: Domke hat verschiedene Taschen mit fast gleicher Bezeichnung. Die F-5XZ ist die gleiche Tasche, hat aber den unteren Zugang nicht.

Hier ein schönes Video zu der Tasche von Mike Thomas

Roger