Schlagwort-Archive: Dropbox

Eine Datei – oder: Warum ich OwnCloud nutze

Eine falsche Datei bei One Drive (Microsoft), Google Drive (Google) oder Dropbox genügt, und man kann Besuch der deutschen Ermittlungsbehörden bekommen, die sich dafür interessieren, was sich sonst noch auf der Festplatte befindet.

Hier näheres dazu: LawBlog: Eine Datei

Ob Google Drive, OneDrive von Microsoft oder andere Dienste: Viele amerikanische Anbieter scannen die von Nutzern hochgeladenen Inhalte von sich aus auf mögliche Kinderpornografie. Oder das, was man in den USA als solche definiert. Die Überprüfung geschieht offensichtlich automatisch und bringt auch in Deutschland Ermittlungen in Gang. Diese gehen bis zur Hausdurchsuchung, wie ein aktueller Fall aus meiner Praxis zeigt.

Also nicht nur bei gezielten Aktionen werden die Daten durchsucht, sondern jeder Upload wird gescannt. Industriespionage inklusive?

Daher nutze ich für die Weitergabe meiner Bilder OwnCloud. Dabei werden die Daten nur in den Speicherbereich bei meinem deutschen Provider hochgeladen. OwnCloud läuft als PHP-Programm auf meiner Webseite, es ist kein weiterer externer Dienstleister involviert.

Übrigens – nicht nur Online muss  man mit Durchsuchungen rechnen. Auch beim Grenzübertritt kann es sein, dass Speicher und Festplatten von Notebooks und Smartphones etc. durchsucht werden.