Schlagwort-Archive: DSGVO

Von Telefonlisten und anderen Daten

Mmmm, einen Moment bitte, bin gleich bei euch. Tante Erna, check. Onkel Willi —- Onkel Willi?, ah hier. Check. DSGVO, ich kann es bald nicht mehr hören. Herr Müller, check. Dr. Maier, check. Was ich hier mache? Ich prüfe, ob ich von meinen Kontakten im Handy die schriftliche Einverständniserklärung zur Datenspeicherung habe. Frank Schmitz – die fehlt noch. Ist vielleicht heute in der Post.

150 Kontakte, 150 Briefe mit Rückumschlag, natürlich per Einschreiben gesendet, man weiß ja nie. Kontaklisten sind persönliche Daten, über die Handy-Synchronisation bei Google oder Apple gespeichert. Und ab dem 25. Mai brauche ich die Einverständniserklärung. Vor zwei Monaten bin ich angefangen. Brief formulieren, ausdrucken, zur Post bringen. 1.000 EUR hat mich das gekostet. Aber, das sind doch Peanuts gegen die 20 Millionen, die als Strafe angedroht werden. Da ist man doch vorsichtig.

Und die Handy-Kamera habe ich abgeklebt, damit ich nicht aus Versehen das Gesicht anderer Personen erfasse.

Scheixxx EU. Immer neue Verordnungen, immer mehr Bürokratie.

[Update am Ende, vom 12.6.]

Weiterlesen

Nachtrag zur DSGVO: Petition zur Aufhebung für Fotografen, Agenturen, Kunst und Presse

Auf der Plattform „Openpetition“ wurde eine Petition eingestellt, die für Fotografien den altenStatus (Pauschale Freigabe bei Veranstaltungen, Personen auf Landschaftsaufnahmen als Beiwerk etc.) beizubehalten.

Hier der Link: https://www.openpetition.de/petition/online/aufhebung-der-eu-datenschutz-grundverordnung-dsgvo-fuer-fotografen-agenturen-kunst-presse

DSGVO – Das Ende der Porträtfotografie?

Bereits seit zwei Jahren ist die neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Kraft und ab 25. Mai 2018 ist sie anzuwenden.

Betreiber von Webseiten beschäftigen sich schon länger mit den neuen Bestimmungen, und auch ich habe im Zuge dieser Bestimmungen meine Seiten auf SSL-Verschlüsselung umgestellt, wodurch auch ein Providerwechsel notwendig war.

Was viele Fotografen nicht auf dem Schirm haben: Auch Bilder von Personen sind dazu geeignet, Personen zu identifizieren und in einen datenschutzrechtlichen Zusammenhang zu bringen (z.B. wo hat sich die Person zu einem bestimmten Zeitpunkt befunden). Daher sind auch Fotos „personenbezogene Daten“ (…), die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen [Zitat Wikipedia]

Weiterlesen