Webschnipsel

Heute ein paar interessante Links.

Zunächst einmal hat Paddy einen schönen Bericht über seine Erfahrung mit Olympus OM-Ds bei einer Hochzeit veröffentlicht. Statt D4 mit 24-70 und 70-200 hat er zwei OM-Ds mit Festbrennweiten (i.d.R. 2.0/12 und Pana Nokti 1.2/42.5, später 1.8/75) genutzt und ist sehr zufrieden. Hier sein Bericht. Darin geht er auch auf das Vorurteil „Professioneller Fotograf und die Kamera kleiner als die vom Onkel Otto“ ein.

Was mir auffällt: Statt Zoom verwendet er Festbrennweiten, obwohl das Olympus 2.8/12-40 und das Pana 2.8/35-100 die gleichen Voraussetzungen wie das 24-70 und das 70-200 geboten hätten. Aber dafür hat er zwei Bodies im Einsatz und kann dann schnell wechseln.

Auch Markus Wäger, Autor des Buches „Grafik und Gestaltung„, ist auf die helle Seite der Macht gewechselt und hat sein Vollformat-System gegen zwei OM-Ds getauscht. Hier sein Bericht.

Zweites Thema: Kostenlose Foto-E-Books.

Um zu zeigen, was mit den Olympus-Kameras und den Objektiven möglich ist, hat Olympus ein „Lensbook“ herausgebracht, das herausragende Beispiele zeigt. Online-Version oder PDF.

Ein sehr eindrucksvolles Buch haben Studenten der Hamburger Technischen Kunstschule in Zusammenarbeit mit Ricoh erstellt. Sie reisten nach Kuba mit der Ricoh GR und brachten Kubas Alltag aus 28 mm Distanz mit nach Hause. Jeder Student hat die Welt dort auf seine Weise gesehen.

Man braucht nicht immer eine große Ausrüstung, um gute Bilder zu machen. Klar, die Technik muss funktionieren, aber das Bild macht der Fotograf, nicht die Kamera.

Genau darauf zielt auch mein nächster Link: Streephotographie von Daniel Hoffmann. Und wer die Bücher noch nicht kennt: Thomas Leuthard.

Zum Abschluss habe ich noch Ian Plants Dreamscapes, Traumlandschaften. Vier Auszüge aus seinem Werk kann man kostenlos herunterladen. Yellowstone, Namibia und Costa Rica sowie ein Buch mit Foto Tipps.

Ich wünsche viel Spaß beim Stöbern! Der Vorteil der PDF-Versionen ist, dass man sie sich auf’s Tablet herunterladen und jederzeit offline genießen kann – auch als Inspiration für die eigenen Aufnahmen.